Implantologie

Implantate - feste Zähne!

Ein strahlendes Lächeln, ein klares Wort, ein gutes Essen, ein Kuss – Ihr Mund und Ihre Zähne erfüllen viele wichtige und sensible Aufgaben. Umso schwerwiegender ist es, wenn Sie darauf verzichten müssen. Daher hat die Implantologie einen hohen Stellenwert in unserer Praxis, denn wir haben dank ihr die Möglichkeit einen Zahn so zu rekonstruieren, wie ihn die Natur geschaffen hat. Unsere Patienten dürfen sich über das Gefühl eines eigenen festsitzenden Zahnes freuen, der ästhetisch und funktionell höchsten Ansprüchen genügt.

Unsere topmoderne, neu erbaute Praxis bietet die idealen Rahmenbedingungen für alle Eingriffe im Bereich der dentalen Implantologie. Unser eigens dafür eingerichteter Eingriffsraum ermöglicht es uns, unter optimalen Bedingungen zu arbeiten und unseren Patienten einen hohen medizinischen Standart, Qualität und Komfort bieten zu können.
Frau Dr. Dornauer ist spezialisierte Implantologin (DGOI e.V.) und hat knapp fünf Jahre in einer der renommiertesten implantologischen Praxen Bayerns gearbeitet und implantiert.

Wir haben die fortschrittliche, hochqualitative Antwort auf verloren gegangene Zähne.

Dort, wo ein Zahn verloren gegangen ist, wird das Implantat – eine kleine Schraube aus Titan – in den Kieferknochen eingepflanzt und wächst dort fest ein. Sie übernimmt die Funktion der Zahnwurzel. Nach der Einheilphase wird hierauf der Zahnersatz (z.B. Krone) befestigt. Das Ergebnis ist eine optisch geschlossene Zahnreihe, mit der Sie wieder fest zubeißen können und gut lachen haben. Ein besonderer Vorteil der Implantologie liegt in der Schonung der Nachbarzähne: gesunde Zähne müssen nicht mehr beschliffen werden, um „Halt“ für den Zahnersatz zu finden.
Patienten, die größere Zahnlücken haben, sollten diese aus medizinischer Sicht schon deshalb schließen, um den Abbau des Kieferknochens zu vermeiden. Die Größe der Zahnlücke und die jeweilige Knochenqualität bestimmen Anzahl und Position der Implantate. Wir erarbeiten zusammen mit Ihnen die Lösung, die optimal zu Ihnen passt.
Fehlen im Ober- oder Unterkiefer alle Zähne, können mit Hilfe von Implantaten künstliche Zahnreihen fest mit dem Kiefer verbunden werden oder herausnehmbare Prothesen befestigt werden. Diese Möglichkeiten bieten nicht nur ästhetische, sondern insbesondere auch funktionelle Vorteile gegenüber der klassischen Prothese. Der Gaumen bleibt bei der Implantatvariante frei von Prothesenmaterial – der Patient kann wieder unbeschwert schmecken, essen, lachen und sprechen.

Mit der implantatgetragenen Prothese können schmerzhafte Druckstellen vermieden werden, da die Prothese auf den Implantaten festen Halt bekommt. Implantate übertragen die Kaukräfte auf den umgebenden Knochen und regen damit dessen natürlichen Stoffwechsel an.

Ausreichend Knochensubstanz ist ein wesentlicher Faktor in der erfolgreichen Implantologie. Fehlende Zähne, schlecht sitzender Zahnersatz oder Erkrankungen des Zahnhalteapparats fördern den Abbau des Kieferknochens. Der vorhandene Kieferknochen wird durch Röntgendiagnostik oder bei kritischen Situationen durch eine Computertomographie (CT) exakt dargestellt. Sollte die Qualität und das Knochenvolumen nicht genügen, bauen wir ihn mit Eigenknochen oder sog. „Knochenersatzmaterialien" auf. So erreichen wir ein hochwertiges Implantatbett für den festen und sicheren Sitz der Implantate.
Genügt im Oberkiefer Seitenzahnbereich die Knochenhöhe nicht, können wir in einem Eingriff sowohl den verloren gegangenen Knochen rekonstruieren, als auch Implantate inserieren.

Bei der Sinuslift Operation verlagern wir den Boden der Kieferhöhle künstlich nach oben, bringen zunächst Knochenersatzmaterialien und dann unsere Implantate ein.